» WELCOME
Herzlich Willkommen im Look at the Flowers! Wir sind ein Endzeit/Survival-Genre, das sich an die TV-Serien The Walking Dead und Fear The Walking Dead anlehnt. Ab der 8. Staffel TWD und 3. Staffel FTWD schreiben wir unsere eigene Geschichte - schließ dich uns an, um ein Teil von ihr zu werden! Serien- sowie eigene Charaktere sind gerne gesehen, doch musst du weder die eine noch die andere Serie geschaut haben, um hier mitzumachen.
» WEATHER
Inzwischen ist der Ausbruch der Seuche bereits 2 Jahre her. Wir spielen die Tage 720 - 842 nach Ausbruch (März | April | Mai | Juni 2013) aus - die Charaktere haben einen harten Winter hinter sich. Während sich der März langsam von der kalten Jahreszeit erholt und die Temperaturen nicht über 18°C steigen, wird die Luft im April mit 20°C zwar etwas wärmer, allerdings auch oft von schweren Gewittern und Regenfällen erschüttert. Im Mai und Juni klettern die Temperaturen dann auf 28°C.
» TEAM
Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit ans Team, Erin Talbot, wenden. Wir sind für dich da. Egal, ob Beißer dich zerfleischen wollen und du schnellstmöglich einen Plan B brauchst oder du eine ruhige Kugel schieben willst. Hab keine Scheu, wir beißen auch nicht!
#1

What remains of innocence

in REALLIFE 07.06.2019 18:09
von Virus • 192 Beiträge




1891 Die Mourning Hill Nerven- und Heilanstalt eröffnet ihre Pforten. Als erstes Institut Oregons, das es sich zur Aufgabe gemacht hat verstörte, geistig stark beeinträchtigte und körperlich unwiderruflich geschädigte Menschen zu behandeln, muss es von Anfang an einem starken öffentlichen Druck standhalten. Um den Anforderungen zu allen Zeiten gerecht zu werden, siedeln Ärzte, Pfleger und Schwestern ihre Familien in eigens dafür errichtete Gebäude um. Schulen entstehen, ein Krankenhaus wird in Rekordzeit aus dem Boden gestampft und es gelingt sogar, basierend auf den ersten, publik gemachten Erfolgen der intensiven Therapien der Heilanstalt, eine Universität zu errichten, die sich dem Studium der Kranken widmet. Die Aufzeichnungen der blühenden, wachsenden Stadt lassen sich bis zum Jahr 1965 zurückverfolgen.

Dann enden die Berichte abrupt, Personalakten wurden von einem Feuer zerstört, das die Anstalt fast bis auf die Grundmauern niederbrennt. Viele Einwohner ziehen nach dem Vorfall über Nacht aus der küstennahen Stadt weg und lassen nicht nur die Idylle des Witchwood Forest hinter sich, sondern auch all jene Dinge, über die man sich nur hinter vorgehaltener Hand unterhalten hat und die man vor geliebten Personen lieber geheim hielt.



2020 Ereignisreiche 129 Jahre nach der Eröffnung der Klinik und nur 54 Jahre nach dem verheerenden Brand, ist die Stadt Mourning Hill, die nach seinem einstig erfolgreichsten Geschäftsmodell und den Gerüchten benannt wurde, man könnte das Stöhnen und Klagen der ehemaligen Patienten während nebeliger Nächte zwischen den Laubbäumen hervorquellen hören, zu einem Schauplatz der Moderne und des künstlerischen Fortschritts geworden. Nationale Bekanntschaft erlangte die Stadt durch die privat finanzierte Hawthorne Academy. Mit ihrem Schwerpunkt auf Fotografie und Film und den namenhaften, bereits etablierten Künstlern, die die Highschool hervorgebracht hat, leistet die Academy zweifellos Pionierarbeit! Aber auch die Wissenschaften und der Sport kommen nicht zu kurz.

Ebenfalls prestigeträchtig macht die Oaktree University von sich reden, die sehr darum bemüht ist, an die lokalen Abschlüsse anzuknüpfen und die Jugend von Mourning Hill in Sachen Bildung auf den richtigen Weg zu bringen. Weniger schillernd, aber deswegen absolut nicht unbedeutend, präsentiert sich die Mourning Hill Highschool. Die öffentliche Schule investiert viel Zeit, Disziplin und Liebe in jene SchülerInnen, die einen anderen, aber sicherlich genauso vielversprechenden Weg zum Erfolg einschlagen!

Alles in allem kann man sagen, dass die Stadt aus ihrer alten Geschichte gelernt hat. Mit einem Herz aus Tradition und einer Seele aus Ehrgeiz und Willensstärke, lockt die Stadt mit einer familiären Gemeinde, dem beständigen Wunsch, Potenziale zu nutzen und jedes Jahr auf’s Neue die schönsten Erntedank-, Halloween- und Weihnachtsfestbanner über die Hauptstraße zu hängen, die Oregons und Umgebung je gesehen hat. Fast könnte man vergessen, dass bei dem großen Feuer 42 Menschen ums Leben kamen und dass all diejenigen, die die Stadt nie verlassen haben, noch immer fest davon überzeugt sind, dass es sich dabei nicht um einen Unfall gehandelt hat.



Aber Mourning Hill vergisst nicht – und es verzeiht nicht.

what remains of innocence


Küstenstadt in Oregon ● Jahr 2020 ● L3S3V3/FSK18+
Real-Life-RPG ohne Zwang zum Realismus
Fokus auf Schülern & Studenten ● Crime- & Mystery-Elemente






nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 304 Themen und 1623 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Erin Talbot

. : Alexandria | Loner |
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen